Schönheit & Selbst

Stress und Kreativität

Juni 2022

Stress und Kreativität


Stress wird oft als Feind der Kreativität angesehen. Wir wissen, dass wir, wenn wir uns angespannt oder ängstlich fühlen, in den Flug- oder Kampfmodus wechseln, in dem unser Körper automatisch auf eine wahrgenommene Bedrohung mit einer Vielzahl biochemischer Veränderungen reagiert. Diese biochemischen Veränderungen wie die Freisetzung von Adrenalin und die Produktion von Cortisol sind der Kreativität nicht sehr förderlich. Um kreativ zu sein, muss man expansiv denken. Normalerweise sind die besten Voraussetzungen für die Förderung der Kreativität, wenn wir uns sicher und entspannt fühlen. Welche Rolle spielt Stress in unserer Kreativität? Und ist es immer eine negative Sache?

Einige Menschen wurden von stressigen Situationen inspiriert, sich zu ändern. Vielleicht verlässt es einen Job für einen anderen oder beschließt, das Leben zu verkürzen und zu vereinfachen. Wann immer Sie auf eine stressige Situation mit Veränderungen im Leben reagieren, ist dies tatsächlich eine Form der Kreativität. Es könnte als kreativ leben bezeichnet werden. Manchmal kann Stress eine gute Sache sein, wenn er der Katalysator für positive Veränderungen in Ihrem Leben ist. Und in diesem Fall inspiriert Sie Stress, kreativ zu handeln.

Aber etwas Stress ist schwächend. Es ist die Art von Stress, die chronisch ist und keinen Zweck zu haben scheint, der uns und unsere Fähigkeit, kreativ zu reagieren, auffrisst. Diese Situation tritt normalerweise auf, wenn es den Anschein hat, dass zumindest unsererseits nichts getan werden kann, um die Situation zu ändern. Dies ist die Art von Stress, die Kreativität schwer macht. Wenn wir uns frustriert und besiegt fühlen, ist es schwierig, die positive Energie aufzurufen, um etwas zu ändern, aber es ist nicht unmöglich.

Mit einigen stressabbauenden Werkzeugen und Übungen können Sie wieder zu einer ruhigen und gesunden Denkweise zurückkehren. Ihr Körper wird auf ähnliche Weise auf Ihren Geist reagieren und Sie werden bald wieder an einen Ort zurückkehren, an dem Sie sich inspiriert fühlen, kreativ zu kreieren oder zu handeln.

Im Folgenden finden Sie einige Ideen, wie Sie Stress abbauen können. Wählen Sie aus, was für Sie am besten ist.
1. Tiefes Atmen (ein Oldie aber Goodie)
2. Spazieren gehen
3. Ändern Sie Ihre Perspektive (d. H. Wird dasselbe Problem in zehn Jahren von Bedeutung sein oder wird es vergessen?)
4. Schreiben Sie in Ihr Tagebuch
5. Meditation
6. Verbringen Sie Zeit in der Natur
7. Sehen Sie sich eine Komödie an und kichern Sie ein oder zwei Mal
8. Sprechen Sie mit einem vertrauenswürdigen Freund
9. Spielen Sie mit einem Haustier
10. Nehmen Sie ein Schaumbad

Viele von uns haben Hobbys, die Stress abbauen. Das ist auch eine gute Idee. Denken Sie an die Dinge, die Ihnen Komfort und Leichtigkeit bieten, und versuchen Sie, möglichst viele dieser Dinge in Ihre Woche zu integrieren. Dies wird zu Ihrem allgemeinen Wohlbefinden beitragen.
Stress kann eine gute Sache sein, wenn er ein Katalysator für positive Veränderungen ist. Chronischer Stress führt jedoch zu Burnout und mangelnder Kreativität. Das Üben der aufgelisteten oder von Ihnen erdachten Aktivitäten hilft Ihnen dabei, ein ruhigeres Leben zu führen, in dem Sie sich wohl und sicher genug fühlen, um wieder Ihr kreatives Selbst zu sein!

Kreativität vs. Smartphonesucht - Prof. Dr. Manfred Spitzer (Juni 2022)



Tags Artikel: Stress und Kreativität, Kreativität, Kreativität, Stress, Stressabbau, Anspannung, chronischer Stress, kreative Energie, Jennifer Spedowfski-Martin

Tarot und Synchronizität

Tarot und Synchronizität

Religion & Spiritualität

Mittwinterferien

Mittwinterferien

Religion & Spiritualität